(c) 2011-2020 Kneipe Eigenartig

Alle Veranstaltungen

 

Hier sind alle Veranstaltungen aufgelistet, die sowohl im Ratskeller oder Landgasthof Ottendorf stattfinden. Festivaltermine sind (insofern sie schon feststehen) auch vermerkt.

12.11.2022 | 20:00
Gracefull Fall feat. Grey Wolf & Alex Wurlitzer

Graceful FallGraceful Fall

Mitte der achtziger Jahre gründete sich im Umfeld der Dresdner Untergrundszene die Independent- Rock Band Noise Am Markt in der Besetzung Andreas Dürlich (git), Jockel Riedel (b), Heiko Winkler (voc) und Jens Göbler (dr). Sie spielt gut besuchte Konzerte u.a. mit Sandow, Feeling B., Die Art, Die Firma, auch nach dem Entzug der obligatorischen Einstufung durch die DDR Konzert – und Gastspieldirektion. Noise Am Markt veröffentlicht 1990 eine Maxi im Eigenverlag mit 4 Titeln, aufgenommen im Studio der Cottbusser Band WK 13.

Aus dieser Konstellation entstand nach dem Weggang von Heiko Winkler zunächst Mr. Bonestripper, danach mit dem Sänger und Gitarristen Hagen Fiedler 1992 die Band Defence Area. Parallel dazu spielte der Schlagzeuger Jens Göbler mit dem Gitarristen Fizzi Baumgärtel und dem Bassisten Maik Krüger in der Band Jack Daniels Nightmare. Sie veröffentlichen diverse Tapes.  Defence Area spielte in der Besetzung Andreas Dürlich (git), Jockel Riedel (b), Mike Heuer (voc / git) und Jens Göbler (dr) mit Unterstützung von Betasound (Gunther Brendel, Jens Zipperer, Emil Penther) ebenfalls diverse Tapes ein und ging 1993/ 1994 auf deutschlandweite Tour unter anderem als Support für die neugegründeten Rammstein.

Ende der Neunziger Jahre löste sich die Band auf. Zusammen mit dem Gitarristen Axel Thieme, dem Sänger Karl Heinz Mucha und Andreas Dürlich am Bass gründete Jens Göbler Luftschmidt. Sie spielten im regionalem Umfeld von Dresden und Pirna Blues, Alt. Country und Rootsrock und legten damit den Grundstein für die spätere Americana- Profession von Gracefull Fall.

Mit Alexander Wurlitzer hatte die Band danach das Glück, einen der besten Gitarristen  in der Americana - Szene Deutschlands zu gewinnen. Zusammen mit Andreas Pilz (voc/git) und Rocco Hardtke (b) war die Band musikalisch dort angekommen, wo sie hinwollte: tief an den Wurzeln grabend, mit ordentlich Dreck unter den Sohlen und Shuffle in den Gliedern.

Alexander Wurlitzer zog es 2013 weg aus Dresden. Er spielt seitdem in ausgezeichneten Formationen im selben Spektrum und ist der Band nach wie vor sehr verbunden, unter anderem als Produzent sämtlicher Tonträger und Mitmusiker zu Konzerten. Für ihn spielt seitdem Polichronis Tsolakidis die Gitarre. Sein ebenfalls virtuoses Spiel erinnert uns täglich an den Ursprung von Allem: den Blues.

2014 veröffentlichte Gracefull Fall die CD „On The Crossroad“ bei Cactus Rock Records, 2018 folgte die aktuelle CD „Now & Then“, ebenfalls bei Cactus Rock Records veröffentlicht.

Seit 2018 teilt sich Marlene Göbler mit Andreas Pilz die Gesangsparts.

Zur Künstlerwebsite

 

Alex Wurlitzer Grey Wolf

Alex Wurlitzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.11.2022 | 19:00
Mittelalter Comedy mit Spielmann & Gespielin

Zur Künstlerwebsite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03.12.2022 | 20:00
Bayou Alligators

Hot Louisiana Music
Authentisch und einzigartig, wie keine andere deutsche Zydeco Band, präsentieren die Bayou Alligators Zydeco, Blues und Roots-Music aus den Sümpfen Louisianas. Seit nunmehr 27 Jahren gehören ehrliche Spielfreude, instrumentale Versiertheit verbunden mit Improvisationskunst und eine garantiert mitreißende Bühnenshow zu den Markenzeichen der Band. Mit dem unverwechselbaren Zydeco-Groove und einem gehörigen Schuss Rhythm & Blues wird ein Teppich unwiderstehlicher Tanz-Grooves ausgebreitet. Im musikalischen Vordergrund stehen dabei das für diese Musik charakteristische Cajun-Accordion und das typische Rubboard, getragen und abgerundet von einem fundierten Bass-Groove und markanten Blues-
Gitarrensounds. Feurig wie ein Topf Jambalaya, unaufhaltsam wie ein Mississippi-Dampfer uns bluesgetränkt - wie aus den Sümpfen Louisianas. Das garantiert, dass jedes Konzert der Bayou Alligators, ein stilistisch reicher Mix aus Eigenkompositionen und Klassikern, schnell zu einer musikalischen Reise in den Süden Louisianas wird. Heiß und schweißtreibend!
Die Bayou Alligators touren seit 1994 und waren seither erfolgreich in ungezählten Clubs sowie bei namhaften Festivals in Deutschland und im europäischen Ausland (Schweiz, Frankreich, Finnland, Polen, Niederlande, Österreich, Tschechische Republik, Slowakei) zu Gast. Verschiedene musikalische Preise, u.a. ein Blues Award und der Publikumspreis des Internationalen Bluesfestivals Dresden und der European Cajun & Zydeco Award des Internationalen Cajun & Zydeco Festivals „Zydeco Zity“ (NL) sowie mittlerweile zehn CD-Produktionen mit ausschließlich Eigenkompositionen, die national und auch international Beachtung fanden, sprechen für sich.
Die Bayou Alligators komponierten den offiziellen Teamsong „Touchdown Unicorns“ für die Schwäbisch Hall Unicorns, den mehrmaligen Deutschen Meister in der GFL im American Football.
„Zydeco ist rythmische, extrem tanzbare Musik aus dem Süden und Südwesten von Louisiana mit Wurzeln im Blues. Die charakteristischen Instrumente sind Akkordeon und Waschbrett (Frottoir), meistens begleitet von einer Band. Das Wort Zydeco kommt wohl aus der verballhornten Songtextzeile „Les haricots (Slang: Zarico) sont pas sale“ („The snapbeans aren’t salty.“)

 

Zur Künstlerwebsite

 

10.12.2022 | 20:00
Bandana - Tribute To The Sound Of Johnny Cash

Der Name war, ist und bleibt Programm - und das seit 2001. Ganz im Stil der Tennessee Three präsentiert die Band die Stücke im authentischen Boom Chicka Boom – Sound mit Kontrabass, Drums, Akustik- und E-Gitarre.

Neben den großen Hits, zu denen Duette mit June Carter gehören, werden auch weniger bekannte Stücke zu hören sein. Natürlich darf das Publikum – ganz nach alter Cash-Manier – Songwünsche aus Cashs gesamten Repertoire auf die Bühne rufen; von der ersten Single „Cry, Cry, Cry“ bis zur letzten Aufnahme „Engine 143“.

Zur Künstlerwebsite